Tag: Lady Ines

Femdom 170

Die Heimhelferin dominiert und erniedrigt ihren armen, alten Patienten! !KOMPLETTER FILM! VIDEO IN GERMAN!Die Heimhilfe startet den Tag mit ihrem alten Patienten wieder einmal mit ihrer besonderen Art von Morgensport. Ihr armer greises Opfer muss unter Prügelzwang Fitnessübungen absolvieren, während ihm die Heimhelferin dabei fertig macht. Sie steigt auf ihn während Liegestütze und trampelt ihn während den Sit-ups. Sie peitsch ihn während den Kniebeugen und Hampelmännern. Dem geschundenen schwachen Senior geht schon gleich die Puste aus, doch das erbarmt das grausame Herz der jungen Sadistin nicht. Sie dominiert ihn weiter im Sports Drill mit Prügel bis er unter totaler Erschöpfung, nahe dem Kollaps zusammenbricht. Die sadistische Heimhilfe prügelt ihren armen, alten Patienten am Boden rot. Erbarmungslos peitscht die teuflische junge Pflegerin zunächst ihrem gebrächliches Opfer den Rücken voll mit roten Striemen, dass schon das Blut rausqillt. Dann springt sie auf seinen gepeinigten roten Rücken und trampelt auf die gepeitschetn Stellen. Sie jumpt auf ihn mit ihren Sneakers ein. Doch damit nicht genug, die grausame Sadistin hat eine weitere perfide Idee. Sie streut nun salz in seine offenen Wunden. Tatsächlich holt sie das Salz und streut es in seine roten, blutigen Stellen. Dann peitscht sie ihm noch weiter aus und springt mit den Füssen auf die Wunden ein. Sie bohrt das Salz mit ihren Sneakers in das blutige Fleisch seines armseligen Kadavers. Was für eine grauenvolle Sadistin!Die sadistische Heimhelferin serviert ihrem Patienten dann sein Mittagessen im Bett. Bevor er jedoch normal anfangen kann zu essen, setzt sich die teuflische Heimhilfe mit ihrem Arsch in das Essen und zwingt ihr Patientenopfer von ihrem Arsch zu essen. Die sadistische Heimhelferin bereitet ihrem armen, geschundenen Patienten nun sein Frühstück zu. Mit Pisse und Spucke getrenkter Kuchen! Die hundsgemeine Pflegerin pinkelt ihm die Früshtücksschale voll und spuckt dann etliche Male herzhaft rein. Auf ihren Befehl hinauf muss der greisenhafte Patient dann das Frühstück mit Pisse und Spucke essen. Der arme, schon so sehr geschundene alte Patiente muss nun auch noch die Pisse der sadistischen Heimhelferin durch seine Nase mit einem Schlauch einsaugen und trinken. Das ganze soll als Spülung für seine Atemwege dienen ? welche kranke, graumse Idee der grausamen Heimhelferin!Statt sich pflegend um ihren Patient zu kümmern, schikaniert und demütigt die grauseme Pflegekraft den armen, greisen Opa. In einer selbstgesbatalten Zwangsjacke muss er vor ihr zur Belustigung tanzen und sich abgrundtief zum Affen machen. Dabei filmt ihm die gemeine Göre mit dem Handy und droht ihm alles ins Internet zu stellen und zu seinen Verwandten und Freunden im Seniorenklub zu senden. Sie beschimpft und beleidigt ihn, lacht ihn aus, verspottet ihn und schreit ihm laut zusammen. Humpelnd tanzend macht sich der greise Knecht vor ihr bodentief zum Affen. Die satanische Heimhelferin erniedrigt ihren armen alten Patient in der nächsten Runde weiter und befiehlt ihm sich mit Tabasco Chilli Sauce einen vor ihr runter zu holen. Der greise alte Sack, kriegt seinen Minipimmel natürlich kaum mehr hoch, den Rest gibt ihm noch die brennend scharfe Sauce. Während er damit vor der Proll-Dom wichsen muss, erniedrigt ihm diese noch die ganze Zeit mit Gossenausdrücken, Beleidigungen, Verspottungen und Verhöhnung. Sie macht sich über ihn lustig und gibt ihm immer mehr von der feurigen Sauce auf seine Eichel. Total ehrlos in den Boden geknechtet, gibt sich der armselige alte Sack auch noch der größten Erniedrigung hin und blamiert sich ohne Ende weiter in den Boden. Nachdem er ob der Schärfe keinerlei Errektion in seinen Mikro Penis mehr bekommt wird er von der sadistischen Pflegerin noch weiter lauthals gedemütigt. Nun möchte die Heimhelferin mit ihrem greisen Patient ein bißchen spaziergehen. Doch was ist das: mit dieser Weste will er mit ihr raus! Das geht ja gar nicht! Er ist der Meinung das ist seine beste Weste, doch die jungen Pflegerin rastet völlig aus und macht ihm lauthals verbal zur Schnecke, das er keinesfalls mit dieser gräßlichen Weste mit ihr rausgeht. Die Prüpgelstrafe folgt sofort. Unter ständigem lauten anschreien, ohrfeigt die Proll Göre dem armen alten, gebrechlichen Patient die wangen rot, das es nur so schallt. Immer wieder kracht es har gegen seine Wangen, bis er überall rot anläuft und seine Haut fast wie bei einem Würstchen zu platzen droht. Der Sound der krachenden Ohrfeigen ist Musik in den Ohren der grausamen Sadistin. Die sadistische Heimhilfe prügelt ihren armen, alten Patienten am Boden rot. Erbarmungslos peitscht die teuflische junge Pflegerin zunächst ihrem gebrächliches Opfer den Rücken voll mit roten Striemen, dass schon das Blut rausqillt. Dann springt sie auf seinen gepeinigten roten Rücken und trampelt auf die gepeitschetn Stellen. Sie jumpt auf ihn mit ihren Sneakers ein. Doch damit nicht genug, die grausame Sadistin hat eine weitere perfide Idee. Sie streut nun salz in seine offenen Wunden. Tatsächlich holt sie das Salz und streut es in seine roten, blutigen Stellen. Dann peitscht sie ihm noch weiter aus und springt mit den Füssen auf die Wunden ein. Sie bohrt das Salz mit ihren Sneakers in das blutige Fleisch seines armseligen Kadavers. Was für eine grauenvolle Sadistin!Die grausame Pflegelkraft erpresst ihren greishaften Patient ihr sein letztes Erspartes zu geben. In einer selbtgebastelten Zwangsjacke muss er durch das Zimmer humpeln und ihr die letzten Scheine geben, die er vor ihr in der Küche versteckt hat. Schließlich presst die abgebrühte Heimhilfe auch noch erbarmungslose sein gesamtes Erspartes, das er ein langes Leben lang angespart hat von seinem Konto, indem sie ihm die Konto Karte wegnimmt. Dabei wird er von der degnerierten Göre die ganze Zeit über mit Gossenausdrücken erniedrigt, verbal gedemütigt und laut angeschrien. Die sadstische Heimhelferin hat sich danach eine weitere Gemeinheit für ihren betagten, bettlägerigen Greis überlegt. Mit einem Kissen unter ihrem Arsch will sie ihm nahe an die Erstickung heranführen. Sie knallt ihrem alten, wehrlosen Opfer das Kissen auf das Gesicht und wirft sich mit ihrem prallen Arsch darauf. Der ohnehin schon genug bestrafte alte Patient muss nun weitere Qualen der gnadenlosen jungen Sadistin erleiden und unter dem Kissen und ihrem Arsch nach Luft zappeln.

Femdom 170

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Spitting 87

Ultimative Spuck-Party!Psycho Mistress Ronja und ihre Freundin Ines haben sich heute eine besondere Grausamkeit überlegt. Abstrafung in der Sklaven-Hierarchie!Zunächst soll ihre Sklavin Sub Pia mal zeigen was sie so drauf hat und zwei Sklaven aus ihrem Slavenstall anspucken.Maskenjoe und old Grandpaps Tommy müssen beide am Boden knieend die Spucke der Sklavin empfangen. Doch Pia stellt sich zunächst nicht gut an, sie trifft die Gesichter kaum. Sie spuckt zu wenig und schlecht. Dafür bekommt nun Sub Pia die Strafe. Herzhaft bespucken die Ladies nun slavegirl Pia. Und dann soll sie nun in der nächsten Runde zeigen ob sie es besser gelernt hat und es schön hart weitergeben. Pia spuckt nun die die zwei Sklaven schon heftiger und gut im Ziel an. Doch dann greifen die Ladies auch selbst ein und rotzen die Gesicht und Mäuler der Sklaven voll. Schließlich muss Pia sich zu den beiden hinknien und bekommt erneut ihr Gesicht zugespuckt. Und dann wieder die Sklaven. Dabei beschimpfen, erniedrigen und demüptigen die Ladies die Sklavenobjekte die ganze Zeit über.

Spitting 87

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Kleiner Penis Erniedrigung 35

Bizarrlady Jessica sitzt auf der Couch und isst provokant Bananen, als ihr Sklave Joschi in den Raum kriecht. Sie amüsiert sich darüber wie klein und impotent sein Schwanz ist, gefangen in dem Schwanzkäfig. Sie vergleicht ihn mit Modeltypen aus einem Katalog der auf den Tisch liegt, Schwärmt ihm vor, das dies wirkliche Männer sind. Nicht er, so wie er aussieht. Sie erniedrigt und beleidigt ihn wegen seines Schwanzes. Nach etlichen verbalen Demütigungen wegen seines Aussehens und seinem kleinen Schwanz darf er gnädigerweise näher kommen, damit die göttliche Kaiser mit der Bananenschale seine Schwanz schlagen kann. Immer wieder schlägt sie herablassend mit der Bananenschale auf dem im Käfig befindlichen Mikropenis von Joschi. Dann lutscht sie vor seinen jämmerlichen Augen demonstrativ-lasziv an einer weiteren Banane, als sei es ein großer Schwanz. Bevor sie ihm die Bananenreste aus ihrem Mund triumphierend ins Gesicht spuckt. Schließlich überlegt sich die Lady ihm aus Gnade den Käfig auf zu sperren. Dazu muss er aber den Schlüssel dafür mit dem Mund aus ihrer Muschi holen.

Kleiner Penis Erniedrigung 35

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Humiliation 73

Sklave Joschi wird von den beiden Sadistinnen Yvonne und Alida nach draußen genommen. Im Freien muss er sich nackt ausziehen und sie legen ihm den Pranger um. So muss er dann nackt vor ihnen am Waldboden knien. Und da entdecken die zwei seinen kleinen Schwanz. Sie können es nicht glauben und brechen beide in ein lautstarkes, nicht aufhörendes Gelächter aus, beim Anblick seines kleinen Schwanzes. Immer wieder zeigen sie auf seinen Mini-Penis und schütten sich aus vor Lachen darüber.

Humiliation 73

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Femdom Party 13

Femdom Party Disco Butler!Sklave Smirni wird von der Girlsclique zum Amüsement in die Disco mitgenommen, wo er vor allen Leuten bei Tisch als Knecht knien muss. Demütig muss er knieend mit gesenktem Kopf auf Befehle der dominantan Girlsgruppe warten. Schließlich haben die Girls dann die Laune für Drinks und schicken ihren Butler gleich mal los von der Bar Drinks zu holen und diese natürlich dort auch gleich zu bezahlen. Sklave Smirni läuft sofort eingeschüchtert los und bestellt an der Bar peinlich berührt die Drinks für die Mädchen. Nachdem er alles mit seiner Karte bezahlt hat, läuft er sogleich knechtlerisch wieder zum Tisch zurück und serviert mit dem Tablett den Girls die Drinks. Natürlich hat er weder den Geschmack der launisch-verwöhnten Prinzessinnen getroffen, noch die Drinks erwartungsgemäß korrekt am Tisch abgestellt. Dafür muss er sich gleich wieder eine ganze Serie von Beleidigungen und Beschimnpfungen anhören und gleich wieder unter dem Tisch verschwinden. Unter den Schuhen der Girls liegend, muss er nun verweilen, während die hedonistische Herrscherinnen-Riege ihre Stiefel und Schuhe auf ihm abstreift und sich über alle möglichen Sachen unterhält und ihm natürlich keines Blickes würdigt. Schließlich streifen die Girls die Schuhe auf ihm ab und lassen sich ihre verschwitzten Füsse lecken. Dabei machen sie ihm klar, was er ihnen als Zahlschwein nun alles noch zu kaufen hat und das sie dann mit seiner Kreditkarte shoppen gehen werden. Sie nehmen ihm die Kreditkarte ab und zwingen ihm den Code der Karte zu nennen. Schließlich fordern sie auch noch die Autoschlüssel von seinem Auto vor der Türe, mit dem sie dann davon fahren werden. Der total geknechtete Partyclown lässt natürlich auch dass alles mit sich machen. Demütig ängstlich läuft er sofort hinaus um das Auto direkt vor den Club zu fahren.

Femdom Party 13

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Femdom 151

Disco Femdom !KOMPLETTER FILM!Smirni geht in der Disco zur Bar und wollte eigentlich nur einen Drink. Doch die Girls die dort sitzen machen sich nur über ihn lustig und lassen ihn nicht zu seinem Drink. Sie schieben seinen Drink auf der Bar hin und her und prügeln ihn selbst schließlich auf den Boden. Dort muss er vor allen Leuten im Club den Girls die Schuhe lecken. Smirni kniet am Boden, total eingeschüchtert, leckt er demütig die Schuhe der Girls, die vom dreckigen Discoboden total staubig und klebrig sind. Smirni will an der Bar in der Disco einige Mädchen anmachen und bekommt dort eine kräftige Abreibung. Anstatt mit den Mädchen ins Gespräch zu kommen, bekommt er von denen nur ihre Spucke und Erniedrigungen. Sie prügeln ihm nieder, beschimpfen und beleidigen ihn und benützen seinen Mund als Aschenbecher. Sie rotzen von allen Seiten sein Gesicht ein und machen ihm zur Lachnummer im ganzen Club. Demütig macht er sich zum Kaspar vor allen Leuten und kniet vonr den Mädchen am Boden. Lässt sich von denen unter lauten Demütigungen die Visage vollspucken und auslachen. Smirni will an der Bar in der Disco einige Mädchen anmachen und bekommt dort eine kräftige Abreibung. Anstatt mit den Mädchen ins Gespräch zu kommen, bekommt er von denen nur Ohrfeigen und Beschimpfungen. Sie prügeln ihm nieder, ohrfeigen ihn, beschimpfen und beleidigen ihn und benützen seinen Mund als Aschenbecher. Smirni lässt sich alles gefallen , macht sich zum Gespött ihm ganzen Club, nur um bei den Girls gut dazustehen. Fußsklave Bobby muss in der Disco vor allen Leuten die verschwitzen Füsse der Girls riechen. Princess Lara, Julia und Sophia dominieren den devoten Fussknecht in aller Öffentlichkeit der Disco zum schnüffeln an ihren duftenden Füssen, direkt nach dem tanzen. Am Boden knieend unter den Barhockern muss er demütig an ihren Füssen riechen, während ihm die drei laut kreischend mit Schläge und verbalen Demütigungen fertig machen. Fußsklave Bobby muss in der Disco vor allen Leuten die Füsse der Girls lecken. Princess Lara, Julia und Sophia dominieren den devoten Fussknecht in aller Öffentlichkeit der Disco zum küssen und lecken an ihren Füssen, direkt nach dem tanzen. Am Boden knieend unter den Barhockern, muss er devot ihre Füsse verwöhnen und Zehen lutschen, während ihm die drei laut kreischend mit Schläge und verbalen Demütigungen fertig machen. Smirni wollte in der Disco auf der Tanzfläche nur ein paar Mädchen anmachen und wird von denen sofort niedergemacht. Sie prügeln ihm auf den Boden und treten dort mit ihren Heels auf ihn ein. Von allen Seiten treten ihn die Mädchen auf der Tanzfläche zusammen, sodass die anderen Leute gar nicht mehr tanzen können. Doch Smirni wagt er nicht aufzubegehren. Er lässt sich minutenlang weiter mit den Schuhen zusammentreten und macht sich vor den umliegenden Clubbesuchern zur bemitleidenswerten Lachnummer. Sklave Smirni wird von der Girlsclique zum Amüsement in die Disco mitgenommen, wo er vor allen Leuten bei Tisch als Knecht knien muss. Demütig muss er knieend mit gesenktem Kopf auf Befehle der dominantan Girlsgruppe warten. Schließlich haben die Girls dann die Laune für Drinks und schicken ihren Butler gleich mal los von der Bar Drinks zu holen und diese natürlich dort auch gleich zu bezahlen. Sklave Smirni läuft sofort eingeschüchtert los und bestellt an der Bar peinlich berührt die Drinks für die Mädchen. Nachdem er alles mit seiner Karte bezahlt hat, läuft er sogleich knechtlerisch wieder zum Tisch zurück und serviert mit dem Tablett den Girls die Drinks. Natürlich hat er weder den Geschmack der launisch-verwöhnten Prinzessinnen getroffen, noch die Drinks erwartungsgemäß korrekt am Tisch abgestellt. Dafür muss er sich gleich wieder eine ganze Serie von Beleidigungen und Beschimnpfungen anhören und gleich wieder unter dem Tisch verschwinden. Unter den Schuhen der Girls liegend, muss er nun verweilen, während die hedonistische Herrscherinnen-Riege ihre Stiefel und Schuhe auf ihm abstreift und sich über alle möglichen Sachen unterhält und ihm natürlich keines Blickes würdigt. Schließlich streifen die Girls die Schuhe auf ihm ab und lassen sich ihre verschwitzten Füsse lecken. Dabei machen sie ihm klar, was er ihnen als Zahlschwein nun alles noch zu kaufen hat und das sie dann mit seiner Kreditkarte shoppen gehen werden. Sie nehmen ihm die Kreditkarte ab und zwingen ihm den Code der Karte zu nennen. Schließlich fordern sie auch noch die Autoschlüssel von seinem Auto vor der Türe, mit dem sie dann davon fahren werden. Der total geknechtete Partyclown lässt natürlich auch dass alles mit sich machen. Demütig ängstlich läuft er sofort hinaus um das Auto direkt vor den Club zu fahren.

Femdom 151

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Shoe Worship 80

Dreck-Schuh Lecker der Herrinnen!Sklave Maskenjonas und Old Grand Paps Tomi müssen im Wald die Schuhe ihrer Gebieterinnen sauber lecken. Die beiden dominanten Ladies sind damit nun viel herumspaziert und die Schuhe sind einfach viel zu schmutzig. Die Sklaven müssen nun schön den Dreck von den Schuhen bekommen. Mit ihrer Kleidung polieren sie die Schuhe der Ladies sauber und müssen dann die Schuhe auch mit ihrem Mund und der Zunge schön sauber polieren. Mistress Ronja`s Stiefel werden zuerst von Tomi sauber gleckt und dann von Maskenjonas fein poliert. Während dieser zuvor bei Lady Ines den groben Dreck ihrer Sneakers geleckt hat. Doch als nun Tomi bei ihr an die Reihe kommt, macht die sadistische Lady ihre Sneakers nochmal so richtig extra dreckig und zwingt ihn die ganze Erde von ihren Sneakers zu lecken.

Shoe Worship 80

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Slapping 86

Der Slapping Opa! Prügelstrafe der sadistischen Heimhelferin!VIDEO IN GERMAN!Nun möchte die Heimhelferin mit ihrem greisen Patient ein bißchen spaziergehen. Doch was ist das: mit dieser Weste will er mit ihr raus! Das geht ja gar nicht! Er ist der Meinung das ist seine beste Weste, doch die jungen Pflegerin rastet völlig aus und macht ihm lauthals verbal zur Schnecke, das er keinesfalls mit dieser gräßlichen Weste mit ihr rausgeht. Die Prüpgelstrafe folgt sofort. Unter ständigem lauten anschreien, ohrfeigt die Proll Göre dem armen alten, gebrechlichen Patient die wangen rot, das es nur so schallt. Immer wieder kracht es har gegen seine Wangen, bis er überall rot anläuft und seine Haut fast wie bei einem Würstchen zu platzen droht. Der Sound der krachenden Ohrfeigen ist Musik in den Ohren der grausamen Sadistin.

Slapping 86

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Facesitting 354

FARTING MISTRESS!VIDEO IN GERMAN!Madame Carla benützt das Gesicht ihres Sklaven als Sitzkissen unter ihrem Leggings-Arsch. Doch so ein Pech für den Sklaven: sie hat heute sehr starke Blähungen auf Grund irgendeines Essens gestern. Daher bekommt Smirni nun reihenweise deftige Fürze direkt von ihr ins Gesicht gepresst. Immer wieder furzt Carla ihm kräftig und herzhaft ins Gesicht!

Facesitting 354

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls


Spanking 64

Altes Prügelopfer der sadistischen Heimhelferin! VIDEO IN GERMAN! Die sadistische Heimhilfe prügelt ihren armen, alten Patienten am Boden rot. Erbarmungslos peitscht die teuflische junge Pflegerin zunächst ihrem gebrächliches Opfer den Rücken voll mit roten Striemen, dass schon das Blut rausqillt. Dann springt sie auf seinen gepeinigten roten Rücken und trampelt auf die gepeitschetn Stellen. Sie jumpt auf ihn mit ihren Sneakers ein. Doch damit nicht genug, die grausame Sadistin hat eine weitere perfide Idee. Sie streut nun salz in seine offenen Wunden. Tatsächlich holt sie das Salz und streut es in seine roten, blutigen Stellen. Dann peitscht sie ihm noch weiter aus und springt mit den Füssen auf die Wunden ein. Sie bohrt das Salz mit ihren Sneakers in das blutige Fleisch seines armseligen Kadavers. Was für eine grauenvolle Sadistin

Spanking 64

Lade das Video jetzt herunter!

Femdom Austria Store bei Yoogirls